Literacy-Projekte

Direkt zum Inhalt Anmelden | English | Français

Projekte zur Literacy-Förderung

In diesen Projekten haben Studierende die Möglichkeit, Erfahrung in der Literacy-Förderung bei verschiedenen Zielgruppen zu sammeln. Literacy umfasst neben dem Lesen und Schreiben auch das Textverständnis und die literale Sozialisation. Aktuell finden Kooperationen mit einer Schule in Alsbach-Hähnlein und zwei Kindertagesstätten in Darmstadt statt.

So wird im Rahmen dieser Projekte von Studierenden der TU Darmstadt Schreibberatung für Schülerinnen und Schüler angeboten. Das Ziel ist, ihre Schreibkompetenz zu fördern, sie mit ihrem individuellen Schreibprozess vertraut zu machen und ihnen verschiedene Schreibtechniken und -strategien zu vermitteln. Zudem werden einige Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer AG zu Schreibberaterinnen und Schreibberatern ausgebildet.

In den Kindertagesstätten lesen Studierende den Kindern auf verschiedenen Sprachen vor und vermitteln einen spielerischen Zugang zu Sprache und Mehrsprachigkeit. Kinder mit Migrationshintergrund sollen in ihrer Erstsprache gestärkt werden und eine Wertschätzung dieser Sprache erfahren.

Beide Projekte richten sich besonders auch an Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Erstsprache. Weitere Kooperationen sind in Planung.

 

Laufende Projekte

Vorleseprojekt in einer Kindertagesstätte in Darmstadt:

Seit November 2014 lesen Studierende der TU Kindern in verschiedenen Sprachen einmal wöchentlich vor und arbeiten spielerisch mit Sprache und Mehrsprachigkeit.

Projekte an der Melibokusschule in Alsbach-Hähnlein:

Seit 2013 bilden Studierende der TU Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft zu Schreiberaterinnen und Schreibberatern aus. Ebenfalls seit 2013 bieten sie zwei Mal pro Woche Schreibberatung für alle Schülerinnen und Schüler in der Schulbücherei der Schule und teilweise finden Teamberatungen von Schülerschreibberaterinnen/ –beratern und Studierenden statt.

 

Informationen zur Mitarbeit in den Projekten

Lehramtsstudierenden und Studierende des Studiengangs Master of Arts Germanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der TU Darmstadt erhalten in diesem Projekt die Möglichkeit, ihre Kenntnisse der Schreibdidaktik zu vertiefen und in der Praxis zu erproben.

Die Mitarbeit in einem der Bereiche kann als Orientierungspraktikum für Lehramtsstudierende anerkannt werden. Masterstudierende können die Mitarbeit in diesem Projekt ebenfalls in ihr Studium integrieren. Mögliche Praktikumskontexte sind die Mitarbeit in den eben vorgestellten Kooperationen, also beispielsweise die Arbeit in Schreib-Lese-Zentren an weiterführenden Schulen, sowie Vorleseprojekte an Kindergärten, aber auch in Vorlaufkursen an Grundschulen oder Ähnliches.

Die Projekte sind auch offen für Studierende anderer Studiengänge. Interessierte sind jederzeit willkommen!

Ansprechpartnerinnen:

  • Projektleitung: Christine Preuß.
  • Projektkoordination: (bei Interesse bitte kontaktieren).
  • Studentische Hilfskräfte: Sheryl Schneider, Max Konczewski, Lena Pfeffermann.
 

Orientierungspraktikum

Ziel des Orientierungspraktikums (§ 15 des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes HLbG) ist es, dass angehende Studierende des Studiengangs Lehramt am Gymnasium vor Studienbeginn oder in den ersten Semestern Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammeln und diese reflektieren, um so den Übergang von der Rolle als Schülerin bzw. Schüler hin zur Lehrperson vorzubereiten. Das ZfL der TU Darmstadt bietet diesen Studierenden die Möglichkeit, dieses Praktikum semesterbegleitend zu absolvieren und dabei Unterstützung zu erhalten. Diese Unterstützung beinhaltet

  • Beratung zu möglichen Bereichen, in denen das Orientierungspraktikum absolviert werden kann,
  • Hilfestellungen bei organisatorischen Fragen,
  • einen vorbereitenden Workshop und
  • die Möglichkeit zu Reflexions- und Supervisionstreffen begleitend zum Praktikum.

Mit dem Projekt des begleiteten Orientierungspraktikums wird das Ziel verfolgt,

  • Lehramtsstudierenden den Studienbeginn zu erleichtern,
  • die pädagogische Tätigkeit zu begleiten und Reflexionen anzuleiten sowie
  • Studierenden aller Fächer die Möglichkeit zu bieten, Kenntnisse der Literacy-Förderung zu erwerben.

Neugierig geworden? Bei Fragen oder Interesse an dem Projekt können Sie sich gerne bei den oben genannten Ansprechpartnerinnen melden. Wir freuen uns auf vielseitige Projekte mit engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern!