EuroComGerm

Direkt zum Inhalt Anmelden | English | Français

EuroComGerm

EuroComGerm ist ein Teilprojekt des Gesamtprojektes EuroCom, welches von Horst Klein und Tilmann Stegmann als EuroComRom gegründet wurde. Es geht um das rasche parallele Lernen mehrerer miteinander verwandter Fremdsprachen, welches man mit Hilfe einer Brückensprache und bestimmter Techniken durchführt. Die anderen Zweige von EuroCom sind EuroComSlav mit Russisch als Brückensprache, EuroComRom hat Französisch oder Englisch als Brückensprache. EuroComDidac beschäftigt sich mit lernstrategischen und lerntechnischen Aspekten, EuroComDigital mit der elektronischen Umsetzung.

EuroComGerm legt neben Deutsch als Basissprache Englisch als Brückensprache zugrunde und behandelt im ersten Band die Sprachen Niederländisch, Friesisch, Dänisch, Schwedisch, beide Norwegischvarianten und Isländisch, in Band zwei planen wir u.a. Luxemburgisch, Färöisch, Niederdeutsch und Afrikaans zu bearbeiten. In einem weiteren Band möchten wir von Forschungsergebnissen berichten, wie sich mit den Sieben Sieben in konkreten Unterrichts- und Lernsituationen arbeiten lässt.

Ansprechpartnerin für die Organisation von EuroComGerm ist Prof. Dr. Britta Hufeisen ()