L3-Bibliography

Direkt zum Inhalt Anmelden | English | Français

L3-Bibliography

Bibliografie / Bókalisti / Kirjallisuus / Bibliographie / Bibliografia / Bibliografio / Erreferentziak

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Diese Bibliografie stellt den Stand bis 2010 dar und wird nicht weitergeführt. Aktuellere Titel zur L3-Forschung finden Sie hier.

A

Abel, Fritz (1971),
Die Vermittlung passiver Spanisch- und Italienischkenntnisse im Rahmen des Französischunterrichts. In: Die Neueren Sprachen 70: 20, 355-359.

Abendroth-Timmer, Dagmar / Bach, Gerhard (Hg.) (2001),
Mehrsprachiges Europa. Tübingen, Narr.

Abunuwara, Ehab (1992),
The structure of the trilingual lexicon. In: European Journal of Cognitive Psychology 4, 311-322.

Agafonova, Lidia (2000),
Zur Frage des Lehrens und Lernens vom Deutschen als zweiter Fremdsprache nach dem Englischen in den neuen Schultypen in Rußland (Oberstufe). In: Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 4(3). http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/645/621.

Ahrens, Rüdiger (Hg.) (2003),
Europäische Sprachenpolitik. Heidelberg, Winter.

Ahukanna, L./Lund, N./Gentile, J. (1981),
Inter- and intralingual interference effects in learning a third language. In: Modern Language Journal 65, 281-287.

Andersen, R.W. (1984),
The one to one principle in interlanguage construction. In: Language Learning 34, 77-95.

Apeltauer, Ernst (1993),
Mehrsprachigkeit in einer Gesellschaft der Zukunft. Flensburg, Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht Heft 1.

Apeltauer, Ernst (1997),
Bilingualismus und Mehrsprachigkeit. Flensburg, Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht Heft 18.

Arntz, Reiner (1999),
Modulare Vermittlung von Fachsprachen – ein Weg zur romanischen Mehrsprachigkeit. In: Grenzgänge 6: 12, 30-43.

Aronin, Larissa / O Laoire, Muiris (2001),
Exploring multilingualism in cultural contexts: towards a notion of multilinguality. Proceedings of the Second International Conference on Third Language Acquisition and Trilingualism (CD-Rom), Leeuwarden. Netherlands.

Aronin, Larissa / Hufeisen, Britta (eds.) (2009),
The Exploration of Multilingualism. Development of Research on L3, Multilingualism and Multiple Language Acquisition. Amsterdam, Benjamins (AILA Applied Linguistics Series, vol. 6).

Artigal, J (1995),
Multiways towards multilingualism: the Catalan immersion programme experience.
In: Skutnabb-Kangas, Tove (ed.) (1995), Multilingualism for all. Lisse, Swets & Zeitlinger, 169-181.

^

B

Bahr, Andreas/Bausch, Karl-Richard/Kleppin, Karin/Königs, Frank G./Tönshoff, Wolfgang (1996), Forschungsgegenstand Tertiärsprachenunterricht. Ergebnisse und Perspektiven eines empirischen Projekts. Bochum, Universitätsverlag Dr. Norbert Brockmeyer. (Manuskripte zur Sprachlehrforschung 37).

Bardel, Camilla (2000),
La Negazione nell' Italiano degli Svedesi. Sequenze acquisizionali e influssi translinguistici. Lund, Romanska institutionen, Lunds universitet.

Barron-Hauwaert, Suzanne (2000),
Issues surrounding trilingual families: Children with simultaneaous exposure to three languages. In: Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 1. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/633/609.

Bauer, Hans (Hg.) (1989),
Deutsch als zweite Fremdsprache in der gegenwärtigen japanischen Gesellschaft. München, Iudicium.

Bausch, Karl-Richard (1992),
„Deutsch? Was für eine angenehm schwierige Sprache!“ Neuere Tendenzen und Erkenntnisse für das Fach Deutsch als Fremdsprache. In: Prisma Canada 16: 1, 1-32.

Bausch, Karl-Richard (1995),
Erwerb weiterer Fremdsprachen im Sekundarschulalter. In: Bausch, Karl-Richard, Christ, Herbert und Hans-Jürgen Krumm (Hg.) (1995), Handbuch Fremdsprachenunterricht. Tübingen, Francke (UTB Große Reihe), 446-451 (3. Aufl.).

Bausch, Karl-Richard/Heid, Manfred (Hg.) (1990),
Das Lehren und Lernen von Deutsch als zweiter oder weiterer Fremdsprache: Spezifika, Probleme, Perspektiven. Bochum, Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer (Manuskripte zur Sprachlehrforschung 32).

Bensoussan, Marsha/Kreindler, Isabelle/Mac Aogáin, Eoghan (Hg.) (1995),
Multilingualism and language learning (Proceedings of the Second Trilingual Conference at the University of Haifa (13.-14.6.1993), Haifa University, Israel, and the British Council.) Special Issue of Language, Culture and Curriculum 8: 2.

Bentahila, A. (1975),
The influence of L2 on the learning of L3. M.A. thesis. University College of North Wales, Bangor.

Berditchevski, Anatoli (1977),
Zur Vermittlung der Wortfolge des Deutschen als zweiter Fremdsprache auf der Grundlage des Englischen. In: Deutsch als Fremdsprache 1, 27-30.

Berditchevski, Anatoli (1985),
Interferenzfehler bei der Aneignung der Wortfolge des Deutschen und Ursachen ihres Entstehens. In: Deutsch als Fremdsprache 2, 112-117.

Berger, Maria/Colucci, A. (1999),
Übungsvorschläge für „Deutsch nach Englisch“. In: Fremdsprache Deutsch 20, 22-25.

Bertrand, Yves/Christ, Herbert u.a. (1990),
Vorschläge für einen erweiterten Fremdsprachenunterricht. In: Neusprachliche Mitteilungen aus Wissenschaft und Praxis 43: 4, 208-213.

Besters-Dilger, Juliane/de Cillia, Rudolf/Krumm, Hans-Jürgen/Rindler-Schjerve, Rosita (Hg.) (2003),
Mehrsprachigkeit in der erweiterten Europäischen Union. Klagenfurt, Drava.

Biedermann, E./Stedje, Astrid (1975),
Interferenzerscheinungen im Deutsch einiger finnischer Studenten beim Studium in Schweden. In: Müssener, H./Rossipal, H. (Hg.) (1975), Impulse, 231-258.

Bieritz, W.D. (1974),
Semantischer Transfer auf verwandte Fremdsprachen. Bochum, Ruhr-Universität. (Manuskripte zur Sprachlehrforschung 6).

Bild, Eva-Rebecca/Swain, Merrill (1989),
Minority language students in a French immersion programme: their French proficiency. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 10, 3, 255-274.

Brammerts, Helmut/Kleppin, Karin (2000),
Übersetzen im Tandem und kooperatives Dolmetschen in mehrsprachigen Lerngruppen. In: Fremdsprache Deutsch 23, 40-46.

Braun, Maximilian (1937),
Beobachtungen zur Frage der Mehrsprachigkeit. In: Göttingische Gelehrte Anzeigen 199, 115-130.

Byram, Michael/Leman, Johan (Hg.) (1990),
Bicultural and trilingual education. Clevedon/UK, Philadelphia, Multilingual Matters, 54.

^

C

Cenoz, Jasone (1996),
Learning a third language: Basque, Spanish and English. In: Roca, A./Jenson, B. (eds). Spanish in contact. Somerville, Cascadilla Press, 2-13.

Cenoz, Jasone (1997),
L’acquisition de la troisieme langue: bilinguisme et plurilinguisme au Pays Basque. In: AILE 10, 159-180.

Cenoz, Jasone/Genesee, Fred (eds.) (1998),
Beyond bilingualism: Multilingualism and multilingual education. Clevedon, UK, Multilingual Matters.

Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (eds.) (2000),
Trilingualism – tertiary languages – German in a multilingual world. Special issue of Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Journal of Intercultural Language Learning] 5: 1. Available at: http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/629/605.

Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (eds.) (2001),
Looking beyond second language acquisition: Studies in tri- and multilingualism. Tübingen, Stauffenburg.

Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Ulrike Jessner (eds.) (2001),
Cross-linguistic influence in third language acquisition: Psycholinguistic perspectives. Clevedon Multilingual Matters.

Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (eds.) (2001),
Trilingualism in the school context. Special Issue of the Journal of Bilingual Education and Bilingualism [Multilingual Matters] 4:1.

Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (eds.) (2003),
The Multilingual Lexicon. Dordrecht, Kluwer Academic Publ.

Cenoz, Jasone/Jessner, Ulrike (eds.) (2000),
English in Europe: The acquisition of a third language. Clevedon, UK, Multilingual Matters.

Cenoz, Jasone/Valencia, Jose E. (1995),
Additive trilingualism: Evidence from Basque Country. In: Applied Psycholinguistics 15, 197-209.

Chamot, Anna U. (1973),
Phonological problems in learning a third language. In: International Review of Applied Linguistics 11, 243-250.

Chamot, Anna U. (1978),
Grammatical problems in learning English as a third language.
In: Hatch, Evelyn Marcussen (Hg.) (1978), Second language acquisition. A book of readings. Rowley, Mass., Newbury House, 175-189.

Chandrasekhar, A. (1965),
A new approach to language teaching. Delhi, Linguistic Circle of Delhi.

Chandrasekhar, A. (1978),
Base language. In: International Review of Applied Linguistics 16: 1, 62-65.

Chan Yin Fung, Betty (2001),
Towards an interactive view of L3 acquisition: the case of the German Vorfeld. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 6: 1. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/605/581.

Chlopek, Z. (1994),
Students learning a third language. Polish Teacher Trainer 2.

Christen, Helen/Näf Anton (2001),
Trausers, shoues und Eis – Englisches im Deutsch von Französischsprachigen.
In: Adamzik, Kirsten/Christen, Helen (eds.) (2001), Sprachkontakt, -vergleich, -variation. Festschrift für Gottfried Kolde zum 65. Geburtstag. Tübingen, Max Niemeyer, 61-98.

Cillia, Rudolf de/Krumm, Hans-Jürgen/Wodak, Ruth (Hg.) (2003),
Die Kosten der Mehrsprachigkeit. Globalisierung und sprachliche Vielfalt. Wien, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Clyne, Michael (1980),
Sprachkontakt/Mehrsprachigkeit. In: Althaus, Hans/Henne, Helmut/Wiegand, Herbert (Hg.) (1980), Lexikon der germanistischen Linguistik. Tübingen, Max Niemeyer, 641-645.

Clyne, Michael (1997),
Some of the things trilinguals do. In: International Journal of Bilingualism 1, 95-116.

Clyne, Michael (2003),
Towards a more language-centered approach to plurilingualism. In: Dewaele, Jean-Marc/Housen, Alex/Wei, Li (eds.) (2003), Bilingualism: Beyond Basic Principles. Clevedon, Avon, Multilingual Matters.

Clyne, Michael/Cain, Helen (2000),
Trilingualism in related languages – Dutch-German-English near and far. In: Hirschfelder, Gunther/Schell, Dorothea/Schrutka-Rechtenstamm (Hg.) (2000), Kulturen – Sprachen – Übergänge. Festschrift für H.L. Cox zum 65. Geburtstag. Köln/Weimar/Wien, Böhlau, 135-152.

Creese, Angela/Martin, Peter (eds.) (2003),
Multilingual Classroom Ecologies. Inter-relationships, Interactions and Ideologies. Clevedon, Avon, Multilingual Matters.

Cummins, Jim (2001),
Instructional conditions for trilingual development. In: International Journal of Bilingual Education and Bilingualism 4:1, 61-75.

Cusack, Pauleen (1993),
Einfluß der ersten Fremdsprache (Französisch) auf die Intersprache der zweiten Fremdsprache (Deutsch) bei Lernenden mit Englisch als Muttersprache. Magisterarbeit Kassel.

Cusack, Pauline (2000),
Mehr als die Muttersprache: Wird die eigene Intersprache von weiteren Sprachen beeinflußt? In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 1. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/631/607.

^

D

Dechert, Hans/Raupach, Manfred (eds.) (1989),
Interlingual processes. Tübingen, Gunter Narr.

Dentler, Sigrid/Hufeisen, Britta/Lindemann, Beate (Hg.) (2000),
Tertiär- und Drittsprachen. Projekte und empirische Berichte. Tübingen, Stauffenburg (Tertiärsprachen. Drei- und Mehrsprachigkeit 3).

Deutsch als zweite Fremdsprache (1999). Themenheft Fremdsprache Deutsch 20.

Dewaele, Jean-Marc (1998),
Lexical inventions: French interlanguage as L2 versus L3. In: Applied Linguistics 19: 4, 471-490.

Dewaele, Jean-Marc (2000),
Three years old and three first languages. In: Bilingual Family Newsletter 17: 2, 4-5.

Dewaele, Jean-Marc (2000),
Trilingual first language acquisition: exploration of a linguistic miracle. In: La Chouette 31, 77-86. [Online]: http://www.bbk.ac.uk/llc/french/chouette.htm.

Dewaele, Jean-Marc (2001),
Activation or inhibition? The interaction of L1, L2 and L3 on the language mode continuum. In: Cenoz, Jasone/Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (eds.) (2001), Cross-linguistic influence in third language acquisition: Psycholinguistic perspectives. Clevedon: Multilingual Matters, 69-89.

Dewaele, Jean-Marc (2002),
Psychological and sociodemographic correlates of communicative anxiety in L2 and L3 production. In: The International Journal of Bilingualism 6: 23-39.

Dewaele, Jean-Marc (2004),
Blistering Barnacles! What language do multilinguals swear in?! In: Special issue of Estudios de Sociolingüística 5: 83-106.

Dewaele, Jean-Marc (2004),
The emotional force of swearwords and taboo words in the speech of multilinguals. In: Special issue of Journal of Multilingual and Multicultural Development 25: (2-3), 204-222.

Dewaele, Jean-Marc (2005),
The effect of type of acquisition context on perception and self-reported use of swearwords in the L2, L3, L4 and L5. In: Housen, Alex/Pierrard, Michel (eds.) (2005), Investigations in Instructed Second Language Acquisition. Berlin: Mouton De Gruyter, 531-559.

Dewaele, Jean-Marc (2005),
Sociodemographic, psychological and politicocultural correlates in Flemish students' attitudes towards French and English. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 26: 2, 118-137.

Dewaele, Jean-Marc (2005),
Investigating the psychological and emotional dimensions in instructed language learning: obstacles and possiblities. In: The Modern Language Journal 89, 367-380.

Dewaele, Jean-Marc (2007),
The effect of multilingualism, sociobiographical, and situational factors on communicative and foreign language anxiety of mature language learners. In: International Journal of Bilingualism 11: 4, 391– 409.

Dewaele, Jean-Marc (2008),
The emotional weight of I love you in multilinguals’ languages. In: Journal of Pragmatics 40, 1753–1780.

Dewaele, Jean-Marc (2010),
Emotions in Multiple Languages. Basingstoke: Palgrave Macmillan.

Dewaele, Jean-Marc/Edwards, Malcolm (2001),
Conversations trilingues (arabe, français, anglais) entre mère et fille: un saute-mouton référentiel? In: Charnet, C. (ed.) (2001), Communications réferentielles et processus réferentiels. Montpellier: Publications de Praxiling-Université Paul-Valéry, 193-214.

Dikova, Venzislava/Mavrodieva, Lyubov/Stankulowa, Krystyna (2001),
Curriculum für Deutsch als zweite Fremdsprache in der Bulgarischen allgemeinbildenden Oberschule. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 3. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/613/589.

Duke, Janet/Hufeisen, Britta/Lutjeharms, Madeline (2004),
Die sieben Siebe desEuroCom für den multilingualen Einstieg in die Welt der germanischen Sprachen. In: Klein, Horst G./Rutke, Dorothea (Hg.) (2004), Neuere Forschungen zur Europäischen Interkomprehension. Aachen, Shaker, 109-134.

^

E

Ecke, Peter/Hall, Christopher J. (1998),
Tres niveles de la representacíon mental: Evidencia errores léxicos en estudiantes de un tercer idioma. In: Estudios de Ligüística Aplicada 28, 15-26.

Ecke, Peter/Hall, Christopher J. (2000),
Lexikalische Fehler in Deutsch als Drittsprache: Translexikalischer Einfluß auf 3 Ebenen der mentalen Repräsentation. In: Deutsch als Fremdsprache 1, 31-37.

Ehrhart, Sabine (2004),
Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer- die Chancen des Fremdsprachenfrühunterrichts. In: Neusprachliche Mitteilungen 57: 2, 75-79.

Ernst, Gerhard (1975),
Zur Fehleranalyse in einer Spätfremdsprache. In: Hüllen, Werner/ Raasch, Albert/Zapp, Franz Josef (Hg.) (1975), Lernzielbestimmung und Leistungsmessung im modernen Fremdsprachenunterricht. Frankfurt/M., Diesterweg, 84-104.

Eschenlohr, Stefanie (2002),
Vierte Sprache Deutsch: Deutschlernen im postkolonialen Hong Kong. In: Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 5/2001, 211-223.

Extra, Guus/Gorter, Durk (eds.) (2001),
The Other Languages of Europe: Demographic, Sociolinguistic and Educational Perspectives. Clevedon, Avon, Multilingual Matters.

^

F

Feigenbaum, Susanne (1993),
Lernergrammatik und täuschende Transparenz im Deutschunterricht. Vortragsabstract für die IDV-Tagung in Leipzig, 2 – 7.8.93.

Feigenbaum, Susanne (1999),
Fremdsprachenunterricht in Israel. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 10: 1, 29-52.

Finger, Bernd (1998),
„Deutsch nach Englisch„ und „propädeutisches Esperanto“: Zwei Beispiele zum Verhältnis von erster und zweiter Fremdsprache (L2-L3-Relation). Seminararbeit an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Fouser, Robert (1995),
Problems and prospects in third language acquisition research. In: Language Research 3:1, ´387-414.

Franceschini, Rita (1999),
Das Generieren von Italienisch bei Deutschsprachigen: Hinweise auf ein mehrsprachiges Netz beim Aktivieren von zweit- und Drittsprachen. In: Kleiber, Georges/Kochendörfer, Günter/Riegel, Martin/Schecker, Michael (Hg.) (1999), Kognitive Linguistik und Neurowissenschaften. Tübingen, Narr, 91-105. (= Cognitio 7).

Franceschini, Rita (2000),
A multilingual network in the re-activation of Italian as the third language among
German speakers: Evidence from interactions. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 1. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/634/610.

Franceschini, Rita (2001),
Der „Adiuvant“: Die Figur der Stützperson im sprachbiographischen Interview mehrsprachiger Sprecher. In: Keller, Thomas/Raphael, Freddy (Hg.) (2001),
Bibliographien im Plural. Interkulturalität, Paar-Inszenierung. Strasbourg, Presses Universitaires de Strasbourg, 227-238.

^

G

Gabrys, Danuta (1995),
A phenomenon of transfer in L3 learning. (A case study). Vortragsmanuskript (Conference on Second Language at the University of Silesia May 1995).

Gabrys-Barker, Danuta (2006),
Aspects ot Multilingual Storage, Processing and Retrieval. Katowice, Wydawnictwo Uniwersytetu Slaskiego.

Genesee, Fred (1987),
Learning through two languages. Cambridge, Newbury.

Genesee, Fred/Lambert, W. (1983),
Trilingual education for minority language children. In: Child Development 54, 105-114.

Gibson, Martha/Hufeisen, Britta (2001),
‘Sich konzentrieren *an’: Prepositional verb errors by second language versus third language learners of German. In: Siv Björklund (Hg.) (2001), Language as a tool. Immersion research and practices. Vaasa (Finnland), Proceedings of the University of Vaasa Reports 83, 176-195.

Gibson, Martha/Hufeisen, Britta (2006),
Metalinguistic processing control mechanisms in multilingual learners of English. In: International Journal of Multilingualism 3: 2, 139-153.

Gibson, Martha/Hufeisen, Britta (2007),
Deutsch als eine dritte Sprache lernen. Überlegungen zur Tertiärsprachenproblematik aus Sicht der Psycholinguistik und der Fehleranalyse. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 18:1, 27-41.

Gibson, Martha/Hufeisen, Britta (2007),
Experienced language learners’ appreciation of polysemy: sorting out English at and German. In: Boers, Frank/Darquennes, Jennes/Temmerman, Rita (eds.) (2007), Multilingualism and Applied Comparative Linguistics. Newcastle, UK, Cambridge Scholars Publ., 169-189.

Gibson, Martha/Hufeisen, Britta/Personne, Cornelia (eds.) (2008),
Multilingualism: Learning and Instruction. Selected papers from the L3 conference in
Freiburg/Switzerland 2005. Baltmannsweiler, Schneider Hohengehren.

Groseva, Maria (2001),
Psychologische Prozesse im L3-Erwerb. Posterpräsentation bei der 12. Internationalen DeutschlehrerInnen Tagung, Luzern, 28.07.-03.08.2001.

Güler, Gülten (2000),
Deutsch als zweite Fremdsprache im schulischen Fremdsprachenunterricht in der Türkei: Perspektiven für die Didaktik und Methodik des Deutschen als zweite Fremdsprache in der Deutschlehrerausbildung. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 2. http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/620/596.

Gulutsan, Metro (1976),
Third language learning. In: Canadian Modern Language Review 32, 309-315.

^

H

Haarmann, Harald (1980),
Multilingualismus 1. Probleme der Systematik und Typologie. Tübingen.

Haarmann, Harald (1980),
Mulilingualismus 2. Elemente einer Sprachökologie. Tübingen.

Hach, Christiane/Moestrup, Alex/Wagner, Johannes (1978),
Fehleranalyse und Interimsprache. In: Jahrbuch DaF 4, 116-127.

Hammarberg, Björn (1993),
Principer för transkription av talspråkstexter i ASU- och L3-projekten. Working Paper, Department of Linguistics, Stockholm University.

Hammarberg, Björn (1998),
The learner’s word acquisition attempts in conversation. In: Albrechtsen, D. et. al. (eds.) (1998), Perspectives on foreign and second language pedagogy. Odense, Odense University Press, 177-190.

Hammarberg, Björn (in press),
Bakgrundspråkes Interaktion vid Tredjespråksinlärning.

Hammarberg, Björn/Hammarberg Britta (1993),
Articulatory re-setting in the acquisition of new languages. In: Phonum 2, 61-67.

Hammarberg, Björn/Williams, Sarah (1993),
A study of third language acquisition. In: Hammarbarg, Björn (ed.) (1993),
Problem, process, product in language learning. Papers from the Stockholm-Åbo Conference, 21 – 22 October 1992. Stockholm University, Department of Linguistics.
Hammarberg, Björn/Williams, Sarah (in progress), Lexical construction attempts in L3.

Heine, Lena (2001),
Zum Einfluss vorher erworbener Sprachen auf das aktuelle Sprachenlernen. Unveröffentlichte Magisterarbeit, Universität Hamburg.

Helot, Christine (1998),
Bringing up children in English, French and Irish: Two case studies. In: Language, Culture and Curriculum 1: 3, 281-287.

Herdina, Philip/Jessner, Ulrike (1994),
A system's model of multilingualism. Network English Language Learning in Europe Newsletter 5, 15.

Herdina, Philip/Jessner, Ulrike (1997),
Dynamisierung des Fremdspracherwerbs durch Mehrsprachigkeit. In: Stegu, Martin/de Cillia, Rudolf (Hg.) (1997), Fremdsprachendidaktik und Übersetzungswissenschaft. Beiträge zum VERBAL-Workshop 1994. New York, Lang, 45 -61.

Herdina, Philip/Jessner, Ulrike (1998),
Language maintanance in multilinguals. A psycholinguistic perspective.
In: Jonathan Leather/James, Allan (eds.) (1998), Proceedings of the Third International Symposium on the Acquisition of Second Language Speech. Klagenfurt, Universität Klagenfurt, 135-143.

Herdina, Philip/Jessner, Ulrike (1999),
Perspektiven der Spracherwerbsforschung. In: Ohnheiser, Ingeborg/Kienpointer, Manfred/Kalb, Helmut (Hg.) (1999), Sprache in Europa. Sprachsituation und Sprachpolitik in europäischen Ländern. Innsbruck, 477-489.

Herdina, Philip/Jessner, Ulrike (2002),
A Dynamic Model of Multilingualism: Perspectives of Change in Psycholinguistics. Clevedon: Multilingual Matters.

Hinger, Barbara (2001),
Intensiv vs. extensiv. Der Faktor Zeitverteilung im schulischen Fremdsprachenerwerb am Beispiel des Spanischen. Graz, Zentrum für Schulentwicklung.

Hoffmann, Charlotte (1985),
Language acquisition in two trilingual children. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 6: 6, 479-495.

Hoffmann, Charlotte (1999),
Trilingual competence: linguistic and cognitive issues. In: Applied Linguistic Studies in Central Europe 3, 16-26.

Hoffmann, Charlotte (2001),
Towards a description of trilingual comepetence. In: International Journal of Bilingualism 5: 1, 1-17.

Hoffmann, Charlotte/Widdicombe, S. (1999),
The trilingual behaviour of trilingual children: Developmental aspects. In: AILE Proceedings of the EUROSLA VIII Conference, Paris, vol. 1, Special Issue, 51-62.

Hoffmann, Charlotte/Ytsma, Jehannes (Eds.) (2004),
Trilingualism in Family, School and Community. Clevedon, Avon, Multilingual Matters.

Hombitzer, Eleonore (1971),
Das Nebeneinander von Englisch und Französisch als Problem des Fremdsprachenunterrichts. In: Christ, Herbert (Hg.) (1971), Probleme der Korrektur und Bewertung schriftlicher Arbeiten im Fremdsprachenunterricht. Berlin, 21-34.

Hufeisen, Britta (1991),
Englisch als erste und Deutsch als zweite Fremdsprache. Empirische Untersuchung zur fremdsprachlichen Interaktion. Frankfurt, Lang (Europäische Hochschulschriften Reihe 21, Linguistik Bd. 91).

Hufeisen, Britta (1993),
DaF-Unterricht bei Lernenden mit Englisch als erster Fremdsprache. In: Neusprachliche Mitteilungen 46: 3, 167-174.

Hufeisen, Britta (1993),
Fehleranalyse: Englisch als L2 und Deutsch als L3. In: International Review of Applied Linguistics 31: 3, 242-256.

Hufeisen, Britta (1993),
L3-Spezifika. In: GAL-Bulletin 19, 14-20 (Bericht des 1. Arbeitskreises).

Hufeisen, Britta (1994),
Englisch im Unterricht Deutsch als Fremdsprache. München, Klett Edition Deutsch (Kleine Reihe DaF).

Hufeisen, Britta (1995),
L3-Spezifika. In: GAL-Bulletin 22, 31-36 (Bericht des 2. Arbeitskreises).

Hufeisen, Britta (1995),
Multilingual language acquisition in Canada and Germany. (Keynote. Proceedings of the Second Trilingual Conference. June 13/14, 1994. University of Haifa, Israel & the British Council). In: Language, Culture, and Curriculum 8: 2, 175-181.

Hufeisen, Britta (1996),
L3-Spezifika. Zeitschrift für Angewandte Linguistik. In: GAL-Bulletin 24, 81-86 (Bericht des 3. Arbeitskreises).

Hufeisen, Britta (1997),
L3-Spezifika. Zeitschrift für Angewandte Linguistik. In: GAL-Bulletin 26, 83-87 (Bericht des 4. Arbeitskreises).

Hufeisen, Britta (1998),
Individuelle und subjektive Lernerbewertungen von Mehrsprachigkeit. Kurzbericht einer Studie. In: International Review of Applied Linguistics 36: 2, 121-135.

Hufeisen, Britta (1998),
L3-Spezifika. Zeitschrift für Angewandte Linguistik. In: GAL-Bulletin 28, 99-107. (Kurzbericht und Bibliografie des 5. Arbeitskreises).

Hufeisen, Britta (2000),
Tertiary languages with a focus on German as a foreign language. In: Rosenthal, Judith (Hg.) (2000), Handbook of undergraduate second language education: English as a second language, bilingual, and foreign language instruction for a multilingual world. Mahwah, NJ, Lawrence Erlbaum, 209-229.

Hufeisen, Britta (2000),
Dritt- und Tertiärsprachenforschung. Flensburg, Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht Bd. 26.

Hufeisen, Britta (2001),
Deutsch als Tertiärsprache. In: Helbig, Gerd/Götze, Lutz/Henrici, Gert/Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (2001), Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. Berlin, Walter de Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 19.1), 648-653.

Hufeisen, Britta (2001),
Deutsch als zweite oder weitere Fremdsprache – brauchen wir dafür eigene Lehrwerke? In: Funk, Hermann/Koenig, Michael (Hg.) (2001),
Kommunikative Fremdsprachendidaktik – Theorie und Praxis in Deutsch als Fremdsprache. München, Iudicium, 312-323.

Hufeisen, Britta (2003)
L3-Didaktik für polnische Deutschlernende. In: Stasiak, Halina (Hg.) (2003), „Hallo! Kannst du schon Englisch? Jetzt ist es Zeit, Deutsch zu lernen.“ Materialien für den studienbegleitenden Deutsch-Unterricht an Fremdsprachenlektoraten in Polen. Danzig: Universität Danzig, 25-37.

Hufeisen, Britta (2004),
“Das haben wir doch immer schon so gemacht!” oder ein Paradigmenwechsel in der Spracherwerbsforschung? In: Bausch, Karl-Richard/Königs, Frank G./Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (2004), Mehrsprachigkeit im Fokus. Arbeitspapiere der 24. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen, Gunter Narr, 77-87.

Hufeisen, Britta (2004),
Deutsch und die anderen (Fremd)Sprachen im Kopf der Lernenden. Wie man diesen Potenzial im Deutschunterricht nutzen kann. In: Fremdsprache Deutsch 31, 19-23.

Hufeisen, Britta/Fouser, Robert (eds.) (2005),
Introductory Readings in L3. Tübingen, Stauffenburg.

Hufeisen, Britta/Gibson, Martha (2002),
Production of locative prepositions by learners of German as a second foreign language. In: Barkowski, Hans/Faistauer, Renate (Hg.) (2002), …in Sachen Deutsch als Fremdsprache. Sprachenpolitik, Unterricht, Interkulturelle Begegnung. Baltmannsweiler, SchneiderHohengehren, 73-90.

Hufeisen, Britta/Gibson, Martha (2007),
Experienced language learners’ appreciation of polysemy: sorting out English at and German. In: Boers, Frank/Darquennes, Jennes/Temmerman, Rita (eds.) (2007), Multilingualism and Applied Comparative Linguistics. Newcastle, UK, Cambridge Scholars Publ., 169-189.

Hufeisen, Britta/Jessner, Ulrike (2009),
Learning and teaching multiple languages. In: Knapp, Karlfried/Seidlhofer, Barbara (eds.) (2009), Handbook of Foreign Language Communication and Learning (Handbooks of Applied Linguistics vol. 6). Berlin, Mouton de Gruyter, 109-137.

Hufeisen, Britta/Lindemann, Beate (Hg.) (1998),
Tertiärsprachen. Theorien, Modelle, Methoden. Tübingen, Stauffenburg.

Hufeisen, Britta/Lutjeharms, Madeline (Hg.) (2005),
Gesamtsprachencurriculum – Integrierte Sprachendidaktik – Common Curriculum. Theoretische Überlegungen und Beispiele der Umsetzung. Tübingen, Gunter Narr (Giessener Beiträge zur Fremdsprachenforschung).

Hufeisen, Britta/Marx, Nicole (Hg.) (2004),
“Beim Schwedischlernen waren Englisch und Deutsch ganz hilfsvoll.” Untersuchungen zum multiplen Sprachenlernen. Frankfurt/Main, Peter Lang (Forum Angewandte Linguistik Bd. 44).

Hufeisen, Britta/Marx, Nicole (Hg.) (2007),
EuroComGerm – Die Sieben Siebe. Germanische Sprachen lesen lernen. Aachen, Shaker.

Hufeisen, Britta/Neuner, Gerd with Maria Cristina Berger and Ljubov Mavrodieva (2001),
Mehr als eine Fremdsprache effizient lernen in Europa. Beispiel: Deutsch nach Englisch. Bericht für das Fremdsprachenzentrum des Europarats in Graz und das Goethe Institut in München, 61 S. (Projekt 1.1.2. www.ecml.at ).

^

I

Isidro-Bruno, Gonzalo (2000),
Triangulation of research methods for metacognition in trilingual reading. 5th conference on applied linguistics. Universidad de las Americas-Puebla, Mexico, 19-20.05.2000.

Isidro-Bruno, Gonzalo (2002),
Metacognitive Reading Strategies of Trilingual (Catalan-Spanish-English) Readers in Bercelona. Indiana University Press.

^

J

James, Allan (Hg.) (2003),
Vielerlei Zungen. Mehrsprachigkeit + Spracherwerb + Pädagogik + Literatur + Medien. Klagenfurt, Drava Verlag.

Jessner, Ulrike (1995),
How beneficial is bilingualism? Cognitive aspects of bilingual proficiency. Linguistics with a human face. Grazer Linguistische Monographien 10.

Jessner, Ulrike (1997),
Towards a dynamic view of multilingualism. In: Pütz, Martin (Hg.) (1997), Language choices: Conditions, constraints and consequences. Amsterdam, Benjamins, 17-30.

Jessner, Ulrike (1999),
Metalinguistic awareness in multilinguals: Cognitive aspects of third language learning. In: Language Awareness 8: 3 & 4, 201-209.

Jessner, Ulrike (2000),
Metalinguistisches Denken beim Drittsprachgebrauch. Bilingualismus ist kein zweifacher Monolingualismus. In: James, Allan (Hg.) (2000), Aktuelle Österreichische Beiträge zum Fremdspracherwerb. Wien, Praesens, 73-84.

Jessner, Ulrike (2006),
Linguistic Awareness in Multilinguals: English as a Third Language. Edinburgh: Edinburgh University Press.

Jessner, Ulrike (2008),
Teaching third languages: Findings, trends and challenges. State-of-the-Art Article. In: Language Teaching 41: 1, 15-56.

Jessner, Ulrike/Herdina, Philip (1996),
Interaktionsphänomene im multilingualen Menschen: Erklärungsmöglichkeiten durch einen systemtheoretischen Ansatz. In: Fill, A. (Hg.) (1996), Sprachökologie und Ökolinguistik. Tübingen, Stauffenburg, 217-230.

Jonkman, Reitze J. (1991),
Triangulation and trilingualism. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 12, 73-83.

Jung, Udo O.H. (1981),
Englisch als Fremdsprache für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache. In: Grazer Linguistische Studien 14, 83-97.

^

K

Kellerman, Eric (1984),
The empirical evidence for the influence of the L1 in interlanguage. In: Davies, Alan/Criper, Clive/Howatt, A. (eds.) (1984), Interlanguage. Edinburgh, Edinburgh University Press, 98-122.

Kim, K. et al. (1997),
Distinct cortical areas associated with native languages and second languages. In: Nature 388, 171-174.

Kischel, Gerhard (Hg.) (2002),
EuroCom – Mehrsprachiges Europa durch Interkomprehension in Sprachfamilien. Tagungsband des Internationalen Fachkongresses im Europäischen Jahr der Sprachen 2001, Hagen, 9.-10. November 2001. [Fernuniversität] Hagen. ISBN 3 – 934093 – 02 – 7.

Klein, Elaine C. (1995),
Second versus third language acquisition: Is there a difference? In: Language Learning 45: 3, 419-465.

Klein, Horst (1999),
Interkomprehension in romanischen Sprachen. In: Grenzgänge 6: 12, 17-29.

Klein, Horst / Stegmann, Tilbert (2000),
EuroComRom – Die sieben Siebe: Romanische Sprachen sofort lesen können. Aachen, Shaker (2. Auflage) (Editiones EuroCom Bd. 1).

Königs, Frank (1999),
To know English or not to know English: Some thoughts on the hegemony of English from a methodological point of view, with special reference to German as a foreign language. In: Gnutzmann, Claus (ed.) (1999), Teaching and learning English as a global language. Native and non-native perspectives. Tübingen, Stauffenburg, 247-258.

Königs, Frank G. (2000),
Dann auch konsequent! Curriculare, methodische und fremdsprachenpolitische Implikationen der Mehrsprachigkeit. In: Goethe-Institut Athen. Akten des griechischen Deutschlehrerkongresses 2000. Athen, Akzent Deutsch (Sonderheft), 43-48.

Königs, Frank G. (2000),
Mehrsprachigkeit statt Sprachenlosigkeit! Überlegungen zur Bedeutung von Mehrsprachigkeitskonzepten für Deutsch als Fremdsprache. Lateinamerikanischer Germanistenkongress, Caracas 2000.

Königs, Frank G. (2003),
Mehrsprachigkeit ernst genommen: Überlegungen zum Übersetzen (und Dolmetschen) im Fremdsprachenunterricht mit Lernern unterschiedlicher Muttersprache. In: Triangle 19, 83-106.

Königs, Frank G./Wolff, Dieter u.a. (2000),
Perspektiven für Deutsch als Fremdsprache nach der Jahrtausendwende. Podiumsdiskussion. In: Goethe-Institut Athen. Akten des griechischen Deutschlehrerkongresses 2000. Athen, Akzent Deutsch (Sonderheft), 30-41.

Kremnitz, Georg. (1999),
Mehrsprachigkeit in der EU: Träume und Realitäten. In: Grenzgänge 6: 12, 6-16.

Kronisch, Inge (2001),
Wie eine erwachsene Lernerin die Verbendstellung in ihrer Viertsprache lernt. In: Zielsprache Deutsch 32: 1-2, 22-31.

Krumm, Hans-Jürgen (1995),
Das Erlernen einer zweiten oder dritten Fremdsprache im Rahmen von Mehrsprachigkeitskonzepten. In: Wodak, Ruth/de Cillia, Rudolf (Hg.) (1995),
Sprachenpolitik in Mittel- und Osteuropa. Wien, Passagen, 195-208.

Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (1999),
Die Sprachen unserer Nachbarn – unsere Sprachen: Chancen zur Diversifizierung des Sprachenangebots im Zuge der EU-Erweiterung. Wien, Eviva.

Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (2003),
Sprachenvielfalt. Babylonische Sprachverwirrung oder Mehrsprachigkeit als Chance? Studienverlag, Innsbruck.

^

L

Landesinstitut für Schule und Weiterbildung (1998),
Auf der Suche nach dem Sprachlernabendteuer. Neue Wege beim Lehren und Lernen der dritten Fremdsprache. Soest, Verlag Schule und Weiterbildung.

Laoire, Murrell (2000),
From L2 to L3: An investigation of learners’ metalinguistic awareness and learner strategies. 5th conference on applied linguistics. Universidad de las Americas-Puebla, Mexico, 19-20.05.2000.

Lasagabaster, David (2008),
Foreign language competence in content and language integrated courses. In: The Open Applied Linguistics Volume 1: 31-42. http://laslab.org/upload/foreign_language_competence_and_language_integrated_courses.pdf.

Leman, Johan (1989),
Vivre l'interculturel. Les projets d'enseignement biculturel du Foyer à Bruxelles. Brüssel, De Broeck.

Levelt, W./Roelogs, A.,/Meyer, A. (1999),
A theory of lexical access in speech production. In: Behavioral and Brain Sciences 22: 1, 1-38.

Lindemann, Beate (2000),
Zum Einfluß der L1 und L2 bei der Rezeption von L3-Texten.
Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 1. http://spz1.spz.tu-darmstadt.de/projekt_ejournal/jg-05-1/beitrag/lindem1.htm

Lindqvist, Christina (2006),
L'influence translinguistique dans l'interlangue française: Étude de la production orale d'apprenants plurilingues [Cross-linguistic influence in French interlanguage: a study of the oral production of multilingual learners.

Lübke, Diethard (1977),
Dokumentation der Fehlergenese in französischen Klassenarbeiten. In: Die neueren Sprachen 76, 93-102.

^

M

Macht, K. (2000),
Lässt sich die 2. Fremdsprache vorverlegen? Ergebnisse eines Schulversuchs in Rheinland-Pfalz. In: Neusprachliche Mitteilungen 53: 3, 130-138.

Mägiste, Edith (1984),
Learning a third language. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 5: 5, 415-421.

Mägiste, Edith (1986),
Learning a third language. Selected issues in second and third language learning.
In: Vais, J. (Hg.) (1986), Language processing in bilinguals: Psycholinguistic and neuropsychological perspectives. Hillsdale, Erlbaum, 97-122.

Marx, Nicole (2000),
Denglisch bei nicht-indoeuropäischen Muttersprachlern? In: Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 5: 1. http://spz1.spz.tu-darmstadt.de/projekt_ejournal/jg-05-1/beitrag/marx.htm

Marx, Nicole (2002),
„Es war auf einmal…“. Die Einflüsse des Englischen als erster Fremdsprache auf schriftliche Leistungen im Deutschen als zweiter Fremdsprache. In: Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 5/2001, 182-210.

Marx, Nicole (2005),
Hörverstehensleistungen im Deutschen als Tertiärsprache. Zum Nutzen eines Sensibilisierungsunterrichts in „DaFnE“. Baltmannsweiler Schneider Hohengeren.

Marx, Nicole/Hufeisen, Britta (2003),
Multilingualism: Theory, Research Methods and Didactics. In: Bräuer, Gerd/Sanders, Karen (Hg.), New Visions in Foreign and Second Language Education. San Diego, LARC Press, 178-203.

Marx, Nicole/Hufeisen, Britta (2004),
Critical Overview of Research on Third Language Acquisition and Multilingualism published in the German Language. In: International Journal of Multilingualism 1: 2, 141-154.

McLaughlin, Barry/Nayak, Nandini (1989),
Processing a new language: Does knowing other languages make a difference?
In: Dechert, Hans Wilhelm/Raupach, Manfred (Hg.) (1989), Interlingual Processes. Tübingen, Gunter Narr, 5-16.

Medgyesi, Emese (ed.) (2003),
Vade-Mecum. Textes officiels internationaux concernant les langues moins répandues en Europe. Bruxelles, Bureau européen pour les langues moins répandues.

Meißner, Franz-Joseph (1993),
Interlexis – ein europäisches Register und die Mehrsprachigkeitsdidaktik (Französisch/Spanisch). In: Die neueren Sprachen 92: 6, 532-554.

Meißner, Franz-Joseph (1997),
Philologiestudenten lesen in fremden romanischen Sprachen. Konsequenzen für die Mehrsprachigkeitsdidaktik aus einem empirischen Vergleich. In: Meißner, Franz-Joseph (Hg.) (1997), Interaktiver Fremdsprachenunterricht: Wege zu authentischer Kommunikation. Tübingen, Narr, 25-44.

Meißner, Franz-Joseph (1998),
Transfer beim Erwerb einer weiteren romanischen Fremdsprache: Das mehrsprachige mentale Lexikon. In: Meißner, Franz-Joseph/Reinfried, Manfred (Hg.) (1998), Mehrsprachigkeitsdidaktik. Konzepte, Analysen, Lehrererfahrungen mit romanischen Fremdsprachen. Tübingen, Narr.

Meißner, Franz-Joseph (1999),
Das mentale Lexikon aus der Sicht der Mehrsprachigkeitsdidaktik. In: Grenzgänge 6: 12, 62-80.

Meißner, Franz-Joseph (2000),
Zwischensprachliche Netzwerke. Mehrsprachigkeitsdidaktische Überlegungen zur Wortschatzarbeit. In: Französisch heute 1, 55-67.

Meißner, Franz-Josepf/Burk, Heike (2001),
Hörverstehen in einer unbekannten romanischen Fremdsprache und methodische Implikationen für den Tertiärsprachenerwerb. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 12: 1, 63-102.

Meißner, Franz-Joseph/Reinfried, Marcus (Hg.) (1998),
Mehrsprachigkeitsdidaktik. Konzepte, Analysen, Lehrererfahrungen mit romanischen Fremdsprachen. Tübingen, Gunter Narr (Gießener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik).

Meißner, Franz-Joseph/Senger, Ulrike (2001),
Vom induktiven zum konstruktiven Lehr- und Lernparadigma. Methodische Folgerungen aus der mehrsprachigkeitsdidaktischen Forschung. In: Meißner, Franz-Joseph/Reinfried, Manfred (Hg.), Bausteine für einen neukommunikativen Französischunterricht. Tübingen, Narr.

Merkelbach, Chris (2003),
Deutsch nach Englisch in Taiwan. Der nicht positive Einfluß des Erwerbs des Englischen als L2 auf den Erwerb des Deutschen als L3. In: Info DaF 30: 6, 541-548.

Michiels, Bruno (1999),
Die Rolle der Niederländischkenntnisse bei französischen Lernern von Deutsch als L3. Eine empirische Untersuchung. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online], 3(3), 111 pp. http://spz1.spz.tu-darmstadt.de/projekt_ejournal/jg-03-3/beitrag/mich1.htm (Dissertation Leuven).

Mißler, Bettina (1999),
Fremdsprachenlernerfahrungen und Lernstrategien. Eine empirische Untersuchung. Tübingen, Stauffenburg (= Tertiärsprachen. Drei- und Mehrsprachigkeit 3).

Möhle, Dorothea (1989),
Multilingual interaction in foreign language production. In: Decert, Hans/Raupach, Manfred (Hg.) (1989), Interlingual processes. Tübingen, Narr, 179-195.

Moore, Danièle (2007)
Plurilinguismes et école. Collection LAL (Langues et apprentissage des langues), Didier, Paris. ISBN : 978-2-278-06078-8.

Müller, Andreas (1993),
Sprachenfolge Englisch – Französisch: Chancen und Risiken des Transfers. In: Praxis des neusprachlichen Unterrichts 2, 117-122.

Müller, Andreas (1999),
Vergleichsweise einfach. In: Praxis 46, 117-122.

Müller-Lancé, Johannes (1999),
Zur Nutzung vorhandener Fremdsprachenkompetenzen als Transferbasis für romanische Mehrsprachigkeit – ein empirischer Versuch und seine psycholinguistische Relevanz. In: Grenzgänge 12: 6, 81-95.

Müller-Lancé, Johannes (2000),
Mehrsprachiges Assoziieren und das Inferieren von Bedeutungen. In: Aguado, Karin/Hu, Adelheid (Hg.) (2000), Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität. Dokumentation des 18. Kongresses für Fremdsprachendidaktik veranstaltet von der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) Dortmund, 4.-6.10.1999. Berlin, Pädagogischer Zeitschriftenverlag, 145-158.

Müller-Lancé, Johannes (2000),
Estrategias de inferencia en el aprendizaje del español o italiano por germanohablantes. Vortrag gehalten an der Universidad Complutense de Madrid am
18. 6. 1999.

Müller-Lancé, Johannes (2001),
Besonderheiten der Wortfindung im tertiärsprachlichen Bereich. In: Schecker, Michael (Hg.) (2001), Wortfindung und Wortfindungsstörungen. Tübingen: Narr (cognitio 11).

Müller-Lancé, Johannes (2001),
Möglichkeiten der Untersuchung lexikalischer Strategien bei Mehrsprachigen. In: Meißner, Franz-Joseph/Reinfried, Marcus (Hg.) (2001), Das neokommunikative Paradigma. Französischunterricht zwischen Lernerzentrierung, Ganzheitlichkeit, Handlungsorientierung und fachübergreifendem Lernen. Akten der Sektion 13 auf dem 1. Frankoromanistentag in Mainz, 23.-26.9.1998, Tübingen, Narr (Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik), 205-225.

Müller-Lancé, Johannes (2003),
Der Wortschatz romanischer Sprachen im Tertiärsprachenerwerb. Lernstrategien am Beispiel des Spanischen, Italienischen und Katalanischen. Tübingen, Stauffenburg.

Murphy, Shirin (2003),
Second language transfer during third language acquisition. In: Working Papers in TESOL & Applied Linguistics 3: 2, 1-21.

Murrell, M. (1966),
Language acquisition in a trilingual environment: Notes from a case study. In: Studia Linguistica 20, 9-35.

^

N

Näf, Anton/Pfander, Doris (2001),
<Springing of> a <bruck> with an elastic <sail> – Deutsches im Englisch von französischsprachigen Schülern. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 35, 5-37.

Nation, Robert/McLaughlin, Barry (1986),
Novices and experts: An information processing approach to the „good language learner“ problem. In: Applied Psycholinguistics 7, 41-56.

Nayak, Nandini/Hansen, N./Krueger,N./McLaughlin, Barry (1990),
Language-learning strategies in monolingual and multilingual adults. In: Language Learning 30, 222-244.

Neuner, Gerhard (1996),
Deutsch als zweite Fremdsprache nach Englisch. Überlegungen zur Didaktik und Methodik und zur Lehrmaterialentwicklung für die „Drittsprache Deutsch“. In: Deutsch als Fremdsprache 4, 211-217.

Neuner, Gerhard/Hufeisen, Britta/Kursiša, Anta/Marx, Nicole/Koithan, Ute/Erlenwein, Sabine (2009),
Deutsch als zweite Fremdsprache. München, Langenscheidt (Fernstudieneinheit 26; Universität Kassel/Goethe-Institut München).

Neuner-Anfindsen, Stefanie (2005),
Fremdsprachenlernen und Lernerautonomie. Sprachlernbewusstsein, Lernprozessorganisation und Lernstrategien zum Wortschatzlernen in Deutsch als Fremdsprache. Baltmannsweiler, Schneider Hohengeren.

^

O

Odlin, Terence (1989),
Language transfer. Cross-linguistic influence in language learning. Cambridge: CUP.

Oebel, Guido (2004),
L1- bzw. L2- (Englisch) Interferenzfehler japanischer DaF-Lerner. Fehleranalyse von „Dornröschen“-Nacherzählungen. In: Deutsch als Fremdsprache Zeitschrift zur Theorie und Praxis des Deutschunterrichts für Ausländer 4, 213-220.

Oksaar, Els (1977),
On becoming trilingual. In: Molony, Carol/Zobl, Helmut/Stölting, Wilfried (Hg.) (1977),
Deutsch im Kontakt mit anderen Sprachen. Kronberg, Scriptor, 296-307.

Oksaar, Els (1983),
Multilingualism and multiculturalism from the linguist's point of view. In: Husén, Torsten/Opper, Susan (eds.) (1983), Multicultural and multilingual education in immigrant countries. Oxford, New York, Pergamon Press, 17-36.

Ó'Laoire, Muiris (ed.) (2006),
Multilingualism in Educational Settings. Baltmannsweiler, Schneider Hohengehren.

Ó'Laoire, Muiris/Burke, Mary/Haslam, Mary (1999/2000),
From L2 to L3/4: An Investigation of Learner's Metalinguistic Awareness and Learner Strategies. In: Teangeolas Journal of the Linguistics Institute of Ireland 38/39, 52-58.

Olesch, Reinhold (1969),
The West Slavic languages in Texas, with special reference to Sorbian in Serbin. In: Gilbert, Glenn G. (ed.) (1970), Texas Studies in Bilingualism. Berlin, 151-162.

Oxen, Valentina (1996),
Mehrsprachigkeit in der Ukraine in Geschichte und Gegenwart. Flensburg, Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht Heft 12/13.

^

P

Pandy, P. (1991),
A psycholinguistic study of democratic values in relation to mono-, bi- and trilingualism. In: Psycholingua 21: 2, 221-244.

Perdue, Clive (1993),
Adult language acquisition: Cross-linguistic perspectives. Vol I: Field Methods. Cambridge: CUP.

Phillips, D./Stencel, V. (1983),
The second foreign language: Fast development, current trends and future prospects. London.

Piller, Barbara (2002),
„Der Angel gibt Kuss zu der Frau“. Englisch als erste und Deutsch als zweite Fremdsprache. Eine empirische Untersuchung zur fremdsprachlichen Interaktion. In: Theorie und Praxis. Österreichische Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache 5/2001, 146-181.

^

R

Raupach, Manfred (1995),
Mehrsprachigkeit. In: Bausch, Karl-Richard/Christ, Herbert/Krumm, Hans-Jürgen (Hg.) (1995), Handbuch Fremdsprachenunterricht. Tübingen, Francke (UTB Große Reihe) (3. Aufl.), 470-475.

Reinfried, Marcus (1998),
Transfer beim Erwerb einer weiteren romanischen Fremdsprache. In: Meißner, Franz-Joseph/Reinfried, Manfred (Hg.) (1998), Mehrsprachigkeitsdidaktik. Konzepte, Analysen, Lehrererfahrungen mit romanischen Fremdsprachen. Tübingen, Narr, 23-43.

Reinfried, Marcus (1999),
Innerromanischer Sprachtransfer. In: Grenzgänge 6: 12, 96-125.

Riehl, Claudia Maria (2001),
Schreiben, Text und Mehrsprachigkeit. Zur Textproduktion in mehrsprachigen Gesellschaften am Beispiel der deutschsprachigen Minderheiten in Südtirol und Ostbelgien. Tübingen, Stauffenburg (Tertiärsprachen und Mehrsprachigkeit 4).

Ringbom, Håkan (1982),
The influence of other languages on the vocabulary of foreign language learners. In: Nickel, Gerhard/Nehls, Dietrich (Hg.) (1982), Error Analysis, Contrastive Linguistics and Second Language Learning. Papers from the 6th Congress of Applied Linguistics, Lund, 1081 (Special Issue). International Review of Applied Linguistics, 85-96.

Ringbom, Håkan (1983),
Borrowing and lexical transfer. In: Applied Linguistics 4: 3, 207-212.

Ringbom, Håkan (1985),
The influence of the Swedish on the English of Finnish learners. In: Foreign language learning and bilingualism. Publications of the Research Institute of the Åbo Akademi Foundation 105, 39-71. Åbo, Åbo Akademi.

Ringbom, Håkan (1987),
The role of the first language in foreign language learning. Clevedon/UK, Philadelphia, Multilingual Matters 34. (Darin der Aufsatz: Vocabulary: Influence from non-native languages).

Rivers, Wilga (1979),
Learning a sixth language: An adult learner’s daily diary. In: Canadian Modern Language Review 36: 1, 67-82.

Rohs, Kai (2001),
Vom Nutzen der Berücksichtigung der Sprachlernerfahrungen in der ersten Fremdsprache Englisch im „Deutsch als Fremdsprache“-Unterricht in Südkorea. In: Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht [Online] 6: 1. http://spz1.spz.tu-darmstadt.de/projekt_ejournal/jg-06-1/beitrag/rohs1.htm

^

S

Safont Jordà, Maria Pilar (2005),
Third Language Learners. Pragmatic Production and Awareness. Clevedon, Multilingual Matters.

Sanz, Cristina (2000),
Bilingual education enhances third language acquisition: Evidence from Catalonia. In: Applied Psycholinguistics 21, 23-44.

Sanz, Cristina (in print),
Bilinguals beat monolinguals 3-1. In: Munoz/Diaz (eds.). EUROSLA 7, a selection of papers. Barcelona, Publicacions de la Generalitat de Catalunya.

Sasalatti, Shrishail (2002),
Individuelle Mehrsprachigkeit als latentes Potential zum Fremdsprachenerwerb. In: Wiesinger, Peter (Hg.) (2002), Akten des X. internationalen Gemanistenkongresses Wien 2000. Bern: Lang, 159-166.

Sasalatti, Shrishail (1996),
Individuelle Mehrsprachigkeit und Fremdspracherwerb: Plädoyer für eine kontextspezifische Faktorenmischung anhand eines E-4 Modells. In: Forum Deutsch 8: 1, 27-32.

Schecter, Sandra R./Cummins, Jim (2003),
Multilingual Education in Practice. Using Diversity as a Resource. Portsmouth, NH, Heinemann.

Schild, Wolfgang (1993),
Englisch als zweite Fremdsprache. In: Praxis des neusprachlichen Unterrichts 4, 349-353.

Schmid, Stephan (1996),
Multilingualer Fremdsprachenunterricht: Ein didaktischer Versuch mit Lernstrategien. In: Multilingua 15: 1, 55-90.

Schneider, Günther/Clalüna, Monika (Hg. (2003),
Mehr Sprache – mehrsprachig – mit Deutsch didaktische und politische Perspektiven. München, Iudicium.

Schulte-Bunert, Ellen (1999),
Alphabetisierung in Deutsch als Zweit- und Drittsprache. Eine kommentierte Bibliographie. Flensburg, Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht Heft 4/5 (2. Aufl.).

Selinker, Larry/Baumgartner-Cohen, B. (1995),
Multiple language acquisition: 'Damn it, why can't I keep these two languages apart?' In: Language, Culture and Curriculum 8: 2, 115-121.

Sikogukira, Matutin (1993),
Influence of languages other than the L1 on a foreign language. A case of transfer from L2 to L3. In: Edinburgh Papers in Applied Linguistics 5: 4, 110-132.

Singleton, David (1987),
Mother and other tongue influence on learner French. In: Studies in Second Language Acquisition 9, 327-346.

Singleton, David/Little, D. (1984),
A first encounter with Dutch: perceived language distance and language transfer in comprehension. Language across cultures. Dublin, Irish Association for Applied Linguistics.

Singh, Rajendra und Susanne Carroll (1979),
L1, L2 and L3. In: Indian Journal of Applied Linguistics 5: 1, 51-63.

Sjöholm, Kaj (1976),
A comparison of the test results in grammar and vocabulary between Finnish- and Swedish-speaking applicants for English. In: Ringbom, Hakan/Palmberg, Rolf (Eds.), Errors made by Finns and Swedish-speaking Finns in the learning of English. Åbo, Åbo Academy, 54-137.

Sneddon, Raymonde (2000),
Language and literacy: Children's experiences in multilingual environments. In: International Journal of Bilingual Education and Bilingualism 3: 4, 265-282.

Stedje, Astrid (1976),
Interferenz von Muttersprache und Zweitsprache auf eine dritte Sprache beim freien Sprechen – ein Vergleich. In: Zielsprache Deutsch 1, 15-21.

Stedje, Astrid (1977),
Tredjespråksinterferens i fritt tal – en jämförelse studie. In: Palmberg, R./Ringbom, Håkan (Hg.) (1977), Papers from the Conference on Contrastive Linguistics and Error Analysis. Stockholm & Åbo, 7-8 February, 1977. Åbo, Åbo Akademi, 141-158.

Stoye, Sabine (2000),
Eurocomprehension: Der romanistische Beitrag für eine europäische Mehrsprachigkeit. Aachen, Shaker (Editiones EuroCom Bd. 2).

Swain, Merill/Spratt, J.E./Ezzaki, A. (1989),
The role of mother tongue literacy in third language learning. In: Language, Culture, and Curriculum 3, 1.

^

T

Teaching Materials

Thees, M. (Ed.). (1999),
Vorgezogene zweite und dritte Fremdsprache am Gymnasium – Abschlussbericht. Mainz: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung Rheinland-Pfalz.

Thomas, Jacqueline (1985),
The role played by prior linguistic experience in second and third language learning. In: Hall, R. Jr. (Hg.) (1985), The eleventh Linguistic Association of Canada and United States Forum 1984. Columba, S.C., Hornbeam Press, 510-518.

Thomas, Jacqueline (1987),
The role played by metalinguistic awareness in second and third language learning. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 9, 235-247.

Thomas, Jacqueline (1992),
Metalinguistic awareness in second- and third language learning. In: R.J. Harris (Hg.) (1992), Cognitive processing in bilinguals. Amsterdam, North-Holland, 531-545.

Thomas, M. (1990),
Acquisition of the Japanese reflexive zibu by unilingual and multilingual learners. In: Burmeister, H./Rounds, R. (eds.) (1990), Variability in second language acquisition: Proceedings of the tenth meeting of the Second Language Research Forum. Eugene, University of Oregon.

Todd, L. (1983),
English in West Africa. In: Bailey, Richard (ed.) (1983), English as a world language. Ann Arbor, University of Michigan Press. Tokuhama-Espinosa, Tracey (ed.) (2003), The Multilingual Mind: Issues Discussed by, for, and about People Living with Many Languages. Westport, Conn., Praeger.

Trilingualism (1993),
Proceedings of the Trilingual Conference at the University of Haifa (15. – 16.11.1992). Haifa University, Israel, and The British Council.

^

U

Uslu, Zeki (2009),

Zum Gebrauch attributiver Partizipialkonstruktionen türkischer Studierender in der Drittsprache Deutsch (nach Englisch). Flensburg, Univ., Abt. für Deutsch als fremde Sprache (Flensburger Papiere zur Mehrsprachigkeit und Kulturenvielfalt im Unterricht 51).

Uzuegbu, Ifeyinwa (2003),
„Ich kann nicht warten, eine 'graduate' zu werden.“ Eine fehleranalytische Untersuchung schriftlicher Texte von Igbo Deutschlernenden mit Englisch als Zweitsprache. Frankfurt, Peter Lang (Werkstattreihe Deutsch als Fremdsprache 77).

^

V

Valencia, Jose/Cenoz, Jasone (1992),
The role of bilingualism in foreign language acquisition: Learning English in the Basque Country. In: Journal of Multilingual and Multicultural Development 13: 5, 433-448.

Vildomec, Vèroboj (1963),
Multilingualism. Leyden, A.W. Sythoff.

Vogel, Thomas (1992),
„Englisch und Deutsch gibt es immer Krieg“, Sprachverarbeitungsprozesse beim Erwerb des Deutschen als Drittsprache. In: Zielsprache Deutsch 23: 2, 95-99.

Voorwinde, S. (1969),
A study in Dutch – English – German trilingualism. Melbourne, Monash University, unveröffentlichte Magisterarbeit.

Vriendt, S. de (1972),
Interferenzen der ersten Fremdsprache beim Erlernen einer zweiten. In: Nickel, Gerhard (Hg.) (1972), Papers from the International Symposium in Applied Contrastive Linguistics. Stuttgart, 11 – 13.10.1971. Bielefeld, Cornelsen-Velhagen-Klasing, 43-50.

Vygotsky, Lev (2000),
The question of multilingual children. In: Collected Works Vol. 4, 253-259.

^

W

Wandruszka, Mario (1969),
Sprachen: Vergleichlich und unvergleichlich. München, Piper.

Wandruszka, Mario (1972),
Linguistik: Wissenschaft von den menschlichen Sprachen. Antrittsvorlesung gehalten am 30. Mai 1972 an der Universität Salzburg. Salzburg, München, Verlag Anton Pustet (Salzburger Universitätsreden 49).

Wandruszka, Mario (1979),
Die Mehrsprachigkeit des Menschen. München, Piper.

Wandruszka, Mario (1981),
Über das Lernen mehrerer Sprachen. In: Kühlwein, Wolfgang/Raasch, Albert (Hg.) (1981), Sprache: Lehren – Lernen (Bd. 1 der Kongreßberichte der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik in Darmstadt). Tübingen, Gunter Narr, 11-22.

Wandruszka, Mario (1984),
Das Leben der Sprachen. Vom menschlichen Sprechen und Gesprächen. Stuttgart, Deutsche Verlagsanstalt.

Wandruszka, Mario (1986),
Wege zur Mehrsprachigkeit in unseren Schulen. In: Wittje, Hartwig/Narr, Brigitte (Hg.) (1986), Spracherwerb und Mehrsprachigkeit. Festschrift für Els Oksaar zum 60. Geburtstag. Tübingen, Gunter Narr, 223-233.

Wandruszka, Mario (1987),
Die Muttersprache als Wegbegleiterin zur Mehrsprachigkeit. In: Oksaar, Els (Hg.) (1987), Soziokulturelle Perspektiven von Mehrsprachigkeit und Spracherwerb. Tübingen, Gunter Narr, 39-53.

Wandruszka, Mario (1990),
Die europäische Sprachengemeinschaft. Deutsch – Französisch – Englisch – Italienisch – Spanisch im Vergleich. Tübingen, Francke (UTB 1588).

Wandruszka, Mario (1991),
„Wer fremde Sprachen nicht kennt…“ Das Bild des Menschen in Europas Sprachen. München, Zürich, Piper.

Wandruszka, Mario (1994),
Wie sind unsere Menschensprachen beschaffen? In: Moderne Sprachen 38: 1, 1-17.

Welge, Pieter K. (1987),
Deutsch nach Englisch. Deutsch als dritte Sprache. In: Ehlers, Swantje/Karcher, Günther L. (Hg.) (1987), Regionale Aspekte des Grundstudiums Germanistik. München, Iudicium, 189-225.

Wickstrom, Y. (1980),
Mother tongue interference and third language interference with special reference to Finns learning Swedish and English. M.A. thesis. Åbo Akademi: Department of English.

Williams, Sarah/Hammarberg, Björn (1994),
An L3 learner’s lexicon expansion attempts during interaction. Paper presented at EUROSLA, Aix-en-Provence, 1994.

Williams, Sarah/Hammarberg, Björn (1996),
The roles of L1 and L2 in L3 production. Working Paper. Stockholm University.

Williams, Sarah/Hammarberg, Björn (1997),
L1 and L2 influence in L3 production: Evidence from language switches. Rapporter om Tvåspråkighet 12. Stockholm: Centre for Research on Bilingualism.

Williams, Sarah/Hammarberg, Björn (1998),
Language switches in L3 production: Implications for a polyglot speaking model. In: Applied Linguistics 19: 3, 295-333.

Winters-Ohle, Elmar/Seip, Bettina (2001),
Deutsch nach Englisch. Eine Fragebogen-Untersuchung zum subjektiv wahrgenommenen Einfluss von Englisch-Kenntnissen auf das Lernen von Deutsch als (zweiter) Fremdsprache bei Schülern und Studenten. Brüssel, Europäische Kommission, SOCRATES, LINGUA Aktion D, Projektnummer 72 105 CP-1-HU-LINGUA LD.

Wode, Henning/Rode, A./Gassen, F./Weiss, B./Jekat, M./Jung, P. (1992),
L1, L2, L3: Continuity vs. discontinuity in lexical acquisition. In: Arnaud, P.J.L./Béjoint, H. (Hg.) (1992), Vocabulary and Applied Linguistics. London, MacMillan, 52-61.

^

Z

Zapp, Franz Josef (1979),
Verzahnung von Zweit- und Drittspracherwerb. In: Walter, Gertrud/Schröder, Konrad (Hg.) (1979), Englisch. München/Wien, Oldenburg, 9-14.

Zapp, Franz Josef (1983),
Sprachbetrachtung im lexikalisch-semantischen Bereich: eine Hilfe im Zweit- und Drittspracherwerb. In: Der fremdsprachliche Unterricht 17, 193-199.

Zybatow, Lew (1999),
Die sieben Siebe des EuroComRom für den multilingualen Einstieg in die Welt der slawischen Sprachen. In: Grenzgänge 6: 12, 44-61.

^

Compiled by/zusammengestellt von Britta Hufeisen und Nicole Marx

Korrekturen oder Ergänzungen (bitte per Sonderdruck oder Kopie bzw. Deckblatt) an
Corrections or Additions (please send off-print, photocopy, or titlepage) to

Sprachenzentrum der Technischen Universität Darmstadt
Language Resource Center, Technical University of Darmstadt

Hochschulstr. 1
64 289 Darmstadt
Germany

Tel. (+49)61 51/16-40 46
Fax (+49)61 51/16-41 39

e-mail:

^