Abgeschlossene Arbeiten

Dissertationen

2017

Noora Vidgren: Deutsch nach Englisch und Schwedisch – Subjektive Theorien finnischer DaF-Lernender über das Lernen von mehr als einer Fremdsprache und die zwischensprachliche Interaktion.

2016

Fränze Scharun: Frühkindliche(r) Spracherwerb, Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung im Kontext von Immersion – eine videogestützte Interviewstudie zu den subjektiven Sprachbildungstheorien von KrippenerzieherInnen.

Sara Vicente: Professionelle Sprachkompetenz für den Unterricht: Eine Studie zu epistemischen Überzeugungen angehender und berufstätiger Deutschlehrender im DaF-Kontext.

2015

Jana Behrend: Germanische Interkomprehension im universitären Bereich als Möglichkeit zur Förderung rezeptiver Mehrsprachigkeit in der Europäischen Union. Subjektive Theorien von Studierenden zum Erschließen fremdsprachlicher Lesetexte nach dem EuroCom-Ansatz.

Linyan Fan: Subjektive Theorien über das Lehren des Deutschen als zweite Fremdsprache in China – eine empirische Studie.

Stefanie Mehler: E-Portfolio im Lehramtsstudiengang Deutsch. Eine qualitative Studie zur Auswahl von Portfolio-Produkten.

Andrea Ressel: Bertolt Brecht in den USA. Studien über den sprachlichen, künstlerischen und gesellschaftlichen Akkulturationsprozess in der Phase des amerikanischen Exils.

Heidi Seifert: Früher (Fremd)Sprachenerwerb im Elementarbereich. Eine empirische Videostudie zu Erzieherin-Kind-Interaktionen in einer deutsch-englischen Krippeneinrichtung.

2014

Sandra Ballweg: Portfolioarbeit im Fremdsprachenunterricht. Zur Perspektive Lehrender und Lernender auf die Arbeit mit einem Portfolio im Kontext der Schreibförderung.

Sandra Drumm: Sprachbildung im Biologieunterricht. Eine Studie zu Vorstellungen von Lehrenden an Schulen zum Fach und dessen Sprache.

2013

Johanna Klippel: „Sprachlernsituation Auslandsstudium“ – Eine qualitative Studie zu Lernerfahrungen ausländischer Studierender in Deutschland.

Lina Pilypaitytė: Fremdsprachenlehrerausbildung zwischen Qualitätsanspruch und Realität.

2011

Anta Kursiša: Arbeit mit Lesetexten im schulischen Anfangsunterricht DaFnE. Eine Annäherung an Tertiärsprachenlehr- und -lernverfahren anhand Subjektiver Theorien der Schülerinnen und Schüler.

Péihóng Zhōu: Die ältere Kusine zweiten Grades mütterlicherseits. Wortfelder im Deutschen und Chinesischen – Eine kontrastive Analyse.

2008

Renate Kärchner-Ober: “The German Language is Completely Different from the English Language.” Gründe für die Schwierigkeiten des Lernens von Deutsch als Tertiärsprache nach Englisch bei malaysischen Studenten mit verschiedenen nicht-Indo-Europäischen Erstsprachen. Eine datenbasierte, sozio-ethnografische Studie.

2005

Nicole Marx: Hörverstehensleistungen im Deutschen als Tertiärsprache: zum Nutzen eines Sensibilisierungsunterrichts in DaFnE.

Studienabschlussarbeiten (Bachelor, Master, Magister, Staatsexamen)

2016

Sascha Bay: Learning Methods of Adept Language Learners.

Vanessa Cordes: Konzepte von Literalität: Wenn Literalität die Summe sozio-kultureller Praktiken ist, wie lassen sich dann die einzelnen lokalen Literalitäten erkennen?

Majbritt Gärtner: Schreibmodelle im schulischen Kontext.

Carolin Hermann: Einführung von Schreibzentren an Schulen. Konzeptionelle Gedanken unter besonderer Berücksichtigung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund.

Olga Ishchuk: Deutschsprachige Beschwerden von nicht deutschsprachigen Beschwerdeführenden. Eine Untersuchung zur interkulturellen Sprachhandlungskompetenz.

Svenja Neumann-Fidansoy: Lernziele in Integrationskursen. Eine Bedürfnisanalyse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Marianne Nikibauer: Autobiographisches Schreiben als Mittel der Identitätsbildung. Eine sprachwissenschaftliche Analyse von Tagebüchern einer Russlanddeutschen.

Johanna Wolf: Interkulturelles Lernen und interkulturelles Lehren – Eine Betrachtung von Begriffen, Theorien und Diskursen.

2015

Katharina Braunagel: Sprache und kulturelle Identität. Eine soziolinguistische Betrachtung des Phänomens „Sprachidentität“ am Beispiel der Russlanddeutschen.

Mariella Teresa Enke: Leseförderung durch „Leichte Sprache“. Ob und wie barrierefreie Literatur die Lesekompetenz leseschwacher Schülerinnen und Schüler fördern kann. Eine Analyse.

Madeline Krämer: Sprachsensibler Fachunterricht in den Unterrichtsfächern Ethik und Philosophie.

Christiane Schäfer: Sprachliche Anforderungen an Ausbildungsmigranten im Bereich der beruflichen Bildung. Betrachtung des Fremd- und Fachsprachenerwerbs am Beispiel des Programms MobiPro-EU.

Nadine Scholz: Anpassungen und Einflussfaktoren auf einen E-Portfolio-Einsatz am Beispiel von Lehrenden im Bereich Deutsch als Fremd-, Zweit- oder Muttersprache an der Technischen Universität Darmstadt.

Nicole Woitzik: Grenzen von L2-Schreibberatung an Hochschulen.

Diskussion für eine Theorie der Sprachpflege anhand der Aktivitäten des Südtiroler Kulturinstituts.

2014

Corinna Bischof: Welches Markenwissen haben Vorschulkinder? – Eine empirische Untersuchung.

Edyta Czerw: Der Einfluss von Stereotypen und Vorurteilen auf ein Landesbild. Eine Analyse der Stereotypen anhand der deutschen Presse.

Lea Scarlett Groh: Lese-Rechtschreibschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen. Ursachen, Auswirkungen und Fördermaßnahmen.

Lea Luise Kimmerle: Englischsprachige Lehrveranstaltungen an deutschsprachigen Universitäten.

Melanie C. Lipinski: Power, accomodation and subversion: negotiating identity in communication with English as a lingua franca.

Ines Mertin: Die subjektive Wahrnehmung von Berufsschullehrerinnen und -lehrern in Bezug auf diagnostische Verfahren zur Ermittlung von Lesefähigkeiten. Eine qualitative Analyse vom Einsatz des „Baukastens Lesediagnose“ in Berufsschulklassen.

Lena Pfeffermann: Schreibberatung an Schulen in Bezug auf DaZ-Lernende bzw. Schreibberatung und Deutsch als Zweitsprache.

Sandra Sulzer: Zweisprachigkeit in Südtirol. Welche Faktoren haben Einfluss auf den Zweitspracherwerb?

2013

Erica Detjen: Erwerb von Tempora bei Kindern im Vorschulalter. Eine Untersuchung zum bilingualen Erstspracherwerb Rumänisch/Deutsch.

Alina Heidfeldt: Einflussfaktoren des Lernerfolgs von DaZ-Lernenden im Unterricht.

Lisa Hertweck: Schreibprozesse bei Generation-1.5-Studierenden

Fabienne Infray: Zur Effektivität von Lernspielen im Deutschunterricht. Eine Untersuchung zur Verbesserung des Lernerfolgs in Lese- und Schreibkompetenz im Deutsch-Förderunterricht.

Franziska Krause: Förderung der Medienkompetenz im sprachsensiblen Fachunterricht. Konzeptionelle Überlegungen für den Ausbildungsberuf Friseur/Friseurin am Beispiel eines Lernfeldes.

Fränze Scharun: „Welche Kita ist die richtige für mein Kind?“ – Entscheidungskriterien von Eltern bei der Wahl einer (bilingualen) Kita.

Eva Steinfeld: Sprachstandserhebung im Sekundarbereich. Eine kritische Analyse standardisierter Sprachtests mit besonderer Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit und weiterführenden Fördermöglichkeiten.

2012

Oksana Dzeva: Sprachentwicklung bei einem mono- und einem bilingualen Kind

Janina Sommer: Förderbedarf von Seiteneinsteigern/Seiteneinsteigerinnen beim Schreiben

2011

Yuliana Dimitrova: Ausspracheschwierigkeiten des Bulgarischen bei deutschsprachigen Lernenden

Doris Föhrs: DaZ-Textkompetenz in allen Fächern der Sekundarstufe I

Evelyn Gräbener: Spracherwerbstheorien und DaZ-Didaktik

Florian Hoffarth: Höflichkeit im Deutschen

Paulina Majeran: Deutsch als Zweitsprache und bilingualer Sachfachunterricht

Katharina Otto: Metaphernverwendung in der Unterrichtssprache

Susanne Schröder: Alphabetisierung

2010

Rebekka Breiner: Die Aussprache von [ı] zwischen Umgangssprache und intendierter Hochsprache im Rheinland. Ein Vergleich zwischen drei Generationen aus einem Dorf in der Eifel

Carina Demmelmeyer: Über die Spracheinstellung von deutschen Auswanderern zu ihrer deutschen Muttersprache in Salvador/Brasilien. Welche Einstellungen haben deutsche Auswanderer zur deutschen Muttersprache und welche Auswirkungen haben diese auf institutionelle Tätigkeiten in Salvador?

Sandra Drumm: Die Sprachbewusstheit von schulischen Lehrkräften der naturwissenschaftlichen Fächer. Eine empirische Untersuchung der Sprach- und Verantwortungsbewusstheit naturwissenschaftlich ausgebildeter Lehrkräfte in Bezug auf die fachsprachlich bedingten Lernschwierigkeiten von SchülerInnen mit Migrationshintergrund

Amelie Rehn: Entwicklung eines lernfeldorientierten Portfoliokonzeptes für eine DaZ-Intensivklasse

Magdalena Rogalska: Die Universität als Arbeitsplatz. Zur Arbeitsmotivation im Hochschulkontext am Beispiel von den ProfessorInnen und DozentInnen des Instituts für Sprach- und Literaturwissenschaft und den MitarbeiterInnen des Sprachenzentrums der Technischen Universität Darmstadt.

Mirjam Schäfer: Eine Bestandsaufnahme der DaZ-Konzeptionen von Intensivklassen und -kursen des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt

Sandra Sulzer: Sprachentwicklung von Kindern mit Migrationshintergrund. Kritische Betrachtung des Sprachstandes von fünf- und sechsjährigen Kindern mit Migrationshintergrund anhand von HAVAS 5.

Yvonne Tucholski: PASCH-Jugendkurse als Forschungsumgebung: Auswirkungen sprachlicher Auslandsaufenthalte auf jugendliche Lerner.

2009

Nathalie Fenchel: Unterscheiden sich Legastheniker von ihrer nichtlegasthenen Vergleichsgruppe in der Art ihrer Fehler, oder gibt es nur einen quantitativen Unterschied?

Nadine Lorenz: Sprachförderung in der Sekundarstufe I. Sprachförderung für Kinder und Jugendliche mit Deutsch als Zweitsprache am Beispiel Grammatik.

Ljuba Mitlenberger: Zweisprachigkeit und Identität.

Nils Müller: Die Rolle der individuellen Lernstile im Deutschunterricht: Bewusstmachung bei Schülerinnen und Schülern und Berücksichtigung bei der Auswahl von Sozialformen in der Unterrichtsplanung.

Karolin Renkel: Geschlechtsspezifisches Sprachverhalten. Beziehungs- und Berichtssprache in Online-Tagebüchern.

Stefanie Siebenhaar: Lehramtsportfolio für das Fach Germanistik an der Technischen Universität Darmstadt.

2008

Meng Chen: Zweitspracherwerb chinesischer Jugendlicher mit Migrationshintergrund in Deutschland. Eine Untersuchung der schriftlichen Kompetenz chinesischer Migrantenkinder im Deutschen sowie ihrer Einflüsse und Ursachen.

Simone Forster: Sprachliche Diskriminierung von Frauen durch die Dominanz männlicher Berufsbezeichnungen auf englischsprachigen Homepages der TU Darmstadt.

Sabine Hajduk: Lehren und Lernen mit neuen Medien im Fremdsprachenunterricht. Begleitet durch einen Versuch mit Schülerinnen der Medien AG an der Weibelfeldschule, Dreieich.

Alexander Kleiss: Wie ein Online Writing Lab entsteht und wie es im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden kann.

Kai Martiny: Der Einsatz von Neuen Medien im Fremdsprachenunterricht am Beispiel einer Blended-Learning-Unterrichtseinheit für das Fach Englisch in der Sekundarstufe.

Mei Xing: Hauptschwierigkeiten für chinesischen Studierenden beim Erlernen der deutschen Sprache. Empirische Untersuchung für Chinesisch als Ausgangssprache im Bezug auf den sprachlichen Unterschieden und soziokulturellen Grund in die deutsche Sprachgemeinschaft (sic!).

2007

Kathrin Boenigk: Das Ausbildungsportfolio: Ein Instrument zur Verbesserung der Schreibkompetenz und eine alternative Form des Ausbildungsnachweises

Miriam Franke: Lernprozesse und Lernstrategien beim Fremdsprachenlernen: Vokabellernen. Nadine Lorenz, Sprachförderung im Elementarbereich für Kinder mit Migrationshintergrund.

Christine Pohl: Entwicklung von Inhalten für Sprachlernsoftware für das Fach Deutsch an Berufsfachschulen auf der Grundlage der Analyse von Deutsch-Lehrwerken.

Maike Schikora: Unternehmenswerbung im Wandel – Recruitinganzeigen als Tool des Employer Brandings.

Stefanie Spielmann: Wortschatzlernen und Lernstrategien im Englischunterricht an beruflichen Schulen.

Markus Zimmermann: “Trotz Megaflow immer deep” – Eine Untersuchung zu Anglizismen in deutschsprachigen Rap-Texten aus dem Jahre 2001.

2006

Bettina Goldemann: Die Integration von Grammatik in einen aufgabenbasierten Fremdsprachenunterricht.

Julia Golub: Anglizismen in aktuellen Jugendbüchern.

2005

Constanze Stöhr: Förderung von Migrantenjugendlichen nach PISA.

2004

Valerie Bährle: ‘False Friends’: Linguistische Analyse und Konsequenzen für Fremdsprachenunterricht und Lehrwerk.

Peer Hellwig: Spracherwerb und Aphasie. Ein Transfer auf das Wissen zur Aphasie.

Anne Kathrin Kolb: Kosmetikwerbung in Deutschland und den USA.

2003

Katerina Galanis: Missverständnisse aus pragmalinguistischer und interkultureller Perspektive. Das Übersetzungsproblem am Beispiel der US-amerikanischen Fernsehserie Seinfeld.

Stefan Weider: Sprachentod.

2002

Corinna Caspar: Die Fertigkeit Lesen im Bereich Deutsch als Tertiärsprache – Am Beispiel des Pilotkurses ‘Durch Lesen lernen’.

2001

Renae Thompson: Schriftliche Fehler bei Nichtmuttersprachlern des Deutschen und des Englischen.

Sandra Knörr: Bilingualer Sach-/Fachunterricht.

IREP

2011

Adriell Nicholas: Codeswitches in trilingual Chats. Eine Untersuchung deutscher, englischer und japanischer Codeswitches zweier mehrsprachiger Chatteilnehmer.