Fachsprache und Fachunterricht

Direkt zum Inhalt Anmelden | English | Français

Fachsprache und Fachunterricht in mehrsprachigen Klassen

DozentIn: Drumm Typ: HS
Zeit: Do. 09:50 – 11:20 Uhr Raum: S103/161
Anrechenbar für: LaG D 1.2 Fachmethodik, D 1.3 Deutsch als Fremd-/ Zweitsprache, D2.2. SpS 2 Vor-/Nachbereitung, MEd D 4.2 Projektarbeit Deutsch als Fremd-/Zweitsprache

Im Jahre 2006 verließen 17% aller SchülerInnen mit Migrationshintergrund die Schule ohne Abschluss, 42% erreichten den Abschluss der Hauptschule, 31% den der Realschule und nur 9% den des Gymnasiums. Die Erwartung, dass sich das „Problem Deutsch als Zweitsprache“ in der Zuwanderungsgesellschaft von allein erledigt, scheint sich nicht zu erfüllen.

Seit Beginn der Beschäftigung mit der Problematik diskutieren Fachleute, welche Faktoren den schulischen Erfolg steuern. Federführend in der Auseinandersetzung ist die Beschäftigung mit der schulischen Sprache, die sich vom Alltagsgebrauch unterscheidet. Diese sog. Bildungssprache findet sich in allen Fächern, weshalb alle Fächer unterstützend wirken müssen, um diese zu vermitteln. Es kann mittlerweile davon ausgegangen werden, dass Spracherwerb und Fachunterricht in engem Zusammenhang gesehen werden müssen, um eine gezielte Förderung zu ermöglichen. Oder wie Steinmüller und Scharnhorst bereits vor über 20 Jahren formulierten: „Jeder Fachlehrer ist zugleich Sprachlehrer“ (1987: 9).

Das Seminar beschäftigt sich mit den sprachlichen Anforderungen verschiedener Fächer für Kinder mit Migrationshintergrund und sprachschwache deutsche SchülerInnen. Im Rahmen der Veranstaltung werden praxisnah Förderkonzepte für das Zweitfach erarbeitet und vorgestellt.

Einführende Literatur:

Ahrenholz, Bernt (Hg.) (2010): Fachunterricht und Deutsch als Zweitsprache. Narr, Francke, Attempto, Tübingen.

Kniffka, Gabriele und Siebert-Ott, Gesa (2008): Deutsch als Zweitsprache. Lehren und Lernen. 2. durchgesehene Auflage. Schöningh, Paderborn u. a.

Prüfungsmodalitäten

Voraussetzung für den Scheinerwerb ist das Führen eines semesterbegleitenden Portfolios sowie die Erstellung von Fördermaterial für den sprachsensiblen Fachunterricht.