Leseförderung

Lesetheorie, Lesemotivation und Leseförderung im DaZ-Unterricht

DozentIn: Drumm Typ: HS
Zeit: Fr 14:25 – 16:05 Raum: S103/100
Anrechenbar für: MaD IV 2.2; LaG D1.2, D1.3

Welche speziellen Anforderungen stellen der schulische Regelunterricht in heterogenen Klassen und welche ein gezielter Förderunterricht in Deutsch-als-Zweitsprache-Lerngruppen an LehrerInnen? Es hat sich gezeigt, dass insbesondere der Bereich Leseförderung ein größeres Augenmerk verdient, da hier die Weichen für schulische Erfolge in allen Fächern gestellt werden können.

Dieses Seminar beschäftigt sich zu Beginn mit den Grundlagen der Lesetheorie und der Lesemotivation, um im Anschluss daran mit Methoden, Inhalten und Materialien zu arbeiten, die für den Unterricht in gemischtsprachlichen Klassen geeignet sind.

Weitere Themenfelder betreffen die Leseanforderungen der nicht-sprachlichen Fächer sowie Diagnostik und Bewertung von Lesefähigkeiten.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25 Personen.