Delto_o

Oliver Delto M.A.

Kontakt

cell +4915143846774

Work S1|03 310
Hochschulstr. 1
64289 Darmstadt

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Agency
  • Affordanzen
  • Sprachenpolitik, Sprache und Integration
  • Qualitative Forschungsmethoden

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2022/23

  • DaF/DaZ im Selbststudium (mit Prof. Dr. Britta Hufeisen und Johanna Wolf, M.A.)
Sommersemester 2022 Alltagsorientierte Sprachförderung im Bereich DaF/DaZ (mit Prof. Dr. Britta Hufeisen und Johanna Wolf, M.A.)
Wintersemester 2021/22 Schreibförderung an Schulen
Sommersemester 2021 Einführung DaF/DaZ (mit Dr. Christoph Merkelbach)

"Individuelle Lerner*innenperspektiven auf Fremdsprachenerwerbsprozesse: Potentiale zur Verknüpfung institutionellen und außerinstitutionellen Lernens“ (Arbeitstitel), Begleitforschung im Rahmen des Drittmittelprojekts Hessisches Zentrum für alltagsorientierte Sprachförderung (HeZaS), gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI)

Rezensionen
2022 Delto, Oliver: Linguist on the Loose. Adventures and Misadventures in Fieldwork, Lyle Campbell. Edinburgh, Edinburgh University Press, 2022, xviii + 286 pp., Journal of Linguistic Anthropology, https://doi.org/10.1111/jola.12373
2022 Delto, Oliver: Multilingualism and Politics. Revisiting Multilingual Citizenship, edited by Katerina Strani, Cham, Palgrave Macmillan, 2020, xxiv + 365 pp., €128,39 (hbk), ISBN: 9783030407001, International Journal of Multilingualism, 19(3), 456-462, https://doi.org/10.1080/14790718.2021.1913172
Sonstiges
2019 mit Hey-Nguyen, Chris; Knöß, Sabine: Du bist gut, so wie du bist! Wie Jugendleiter_innen auf Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen reagieren können. Wiesbaden: Hessischer Jugendring. Online abrufbar (wird in neuem Tab geöffnet)
Juni 2022
Sprachenlernen im Alltag? Methodologische Herausforderungen eines affordanztheoretischen Ansatzes in der Zweitspracherwerbsforschung. IX. Internationale Nachwuchskonferenz „Junge Forschung im Bereich Deutsch als Fremdsprache“, 03.-04. Juni, Poznań, Adam-Mickiewicz-Universität
April 2022
Lernen (potentiell) überall? Alltagsorientierung und Lebensweltbezug im Landesprogramm MitSprache Deutsch4U. Posterpräsentation im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI), 29. April, Wiesbaden
Oktober 2021
SLA between empowerment and gate keeping. Tagung Diversität und Demokratie. Gesellschaftliche Vielfalt und die Zukunft der sprachlichen und politischen Bildung, 7.-8. Oktober, Universität Luxemburg
August 2021
“To live up to the standard of being bilingual.” Language policy and (official) language learning in Quebec. LPP Conference – International Multidisciplinary Approaches in Language Policy & Planning, 26.-28. August, McGill University, Montréal (online)
Juni 2021
Language policy as affordances for language learning. Qualitative findings in Québec language biographies. Mercator LingLunch Talk, Fryske Akademy, 14. Juni 2021 (online)
  • Betreuung der Fachgebietshomepage (mit Madeleine Schmorré)
  • Betreuung der Homepage des Hessischen Zentrums für alltagsorientierte Sprachförderung (mit Anna-Lena Gruber)
  • Liste „Rat der WiMis“
Beruflicher Werdegang
seit Januar 2021 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Mehrsprachigkeit
seit Januar 2020 Wissenschaftliche Hilfskraft am SchreibCenter der TU Darmstadt
September –
Dezember 2019
Praktikum im Goethe-Institut Montreal, Kanada
April 2017 –
August 2019
Jugendbildungsreferent & pädagogische Leitung des Queeren Zentrums Darmstadt, vielbunt e.V.
September 2016 – Februar 2017 Praktikum im Landesbüro der GIZ Brasilien, Brasília
August – September 2013 Praktikum in der NRO Respect Cameroon, Yaoundé
Studium & Ausbildung
2018 – 2020 Masterstudium Angewandte Linguistik, Technische Universität Darmstadt
2014 – 2016 Masterstudium Interkulturelle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit, Pädagogische Hochschule Karlsruhe
2011 – 2014 Bachelorstudium Ethnologie und Komparatistik/Europäische Literatur, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2010 – 2011 Anderer Dienst im Ausland mit dem Entsendeprogramm weltwärts mit der GIZ an einer Grundschule in Ngarama, Ruanda